Mein Volontariat bei F&P – Ein Rückblick

Seit Januar 2018 darf sich Caroline Content Marketing Managerin nennen.
In diesem Beitrag berichtet sie über den spannenden Weg dorthin – ein Jahr voller Interviews, Vor-Ort-Reportagen und Fotoshootings als Volontärin im Team Content & Marketing.


Arbeiten bei F&P

Stellt euch vor, ihr braucht jeden Morgen unter fünf Minuten zur Arbeit, euch erwarten witzige Kollegen und ein riesiges Büro. Das glaubt ihr mir nicht? Nun, dann lasst euch von meinem Volontariat bei F&P erzählen!

Gibt es etwas Besseres als einen kurzen Arbeitsweg? Der Umzug in die Karl-Liebknecht-Straße im Leipziger Süden Anfang 2017 kam mir sehr gelegen. Denn fortan brauchte ich nur noch wenige Minuten mit dem Rad zum Büro. Um mein Mittagessen musste ich mir übrigens auch keine Sorgen mehr machen: Jeden Donnerstag flatterte ein Formular für die Essensbestellung der kommenden Woche in mein digitales Postfach – kulinarische Vorfreude vorprogrammiert!

Content Marketing und Storytelling

Ihr werdet es bereits vermuten, im Kern drehte sich während meines Volontariats alles um Content – um die Planung, Produktion, Veröffentlichung, aber auch um die Erfolgsmessung von Beiträgen für das Magazin der Erotik-Community JOYclub und das Lifestyle-Blogazine ohja!. Ich arbeitete dabei eng mit unserer Social Media Managerin, die die Inhalte in den sozialen Medien verbreitete, unserem Grafiker und unserem Fotografen zusammen. Hin und wieder stand ich auch mal selbst vor der Kamera.

 

„Storytelling“ gilt als eines der wichtigsten Werkzeuge im Content Marketing. Warum? Ein Text allein berührt niemanden. Geschichten schon. Ich wollte Geschichten erzählen, die neugierig machen, Emotionen wecken und so sehr bewegen, dass sie weitererzählt werden. Dafür verließ ich meinen Schreibtisch hin und wieder für Vor-Ort-Reportagen. Ich warf einen Blick hinter die Kulissen eines Swingerclubs, eines Fetisch-Ateliers und führte Interviews zu Themen wie “Eine offene Ehe führen” und “Warum ich meinen Mann für eine Frau verließ”.

Ein bisschen Theorie schadet nie

Theoretischen Input bekam ich darüber hinaus in dem Volontariatskurs “Crossmedia” an der Leipzig School of Media – gemeinsam mit zehn weiteren Volos aus verschiedenen Städten und Medienbereichen. Neben Grundlagen des methodischen Recherchierens, der journalistischen Darstellungsformen und des Medienrechts, standen hier auch Aspekte des Online Marketings wie Digital Storytelling und Social Media auf der Agenda. Wissen, welches ich zurück bei F&P gleich praktisch anwenden konnte.

Spaß mit den Kollegen – Teamevents

Was das Arbeiten bei F&P noch ausmacht? Ganz klar: die Kollegen. Als Volontärin erlebte ich ein entspanntes Team, das sich bei Workshops gerne gegenseitig inspirierte und zum Lachen brachte. Da durfte auch das eine oder andere Teamevent nicht fehlen. Beim Bowlen, “Shades of Grey”-Filmabend oder Grillen verbrachten wir eine schöne Zeit – fernab der Schreibtische und Meetingräume. Ich freue mich schon auf die kommende Zeit!

 

Caroline, Content Marketing